Vorheriger Vorschlag

Regensburg 2040: abgasfrei, menschenfreundlich, grün und leise

Herzlichen Dank, Regensburg 2040! Es ist Zeit, die Stadtkonzepte zu überdenken. Was früher als modern galt und geholfen hat, kann heute zur Belastung werden.

weiterlesen
Nächster Vorschlag

Busverbindung vom DEZ zu Conti, Siemens, Gewerbegebiet Ost

Es sollte eine Buslinie eingeführt werden die vom Donaueinkaufszentrum über die Osttangente zu den Bushaltestellen Bukarester Straße, Peter- Henlein-Straße und Osthafen fährt, damit die zahlreichen Arbeitnehmer, die in diesem Gebiet arbeiten eine

weiterlesen
Südost

Neue Wohnviertel

Die neuen Wohnviertel (Marina / Kunstpark) sollten nicht nur mit Wohnungen zugebaut werden.
Es sollte mehr Raum für Freizeit und Leben eingeräumt werden (Fitnessstudios, Lebensmittelläden, etc.).
Bspw. wäre auch in der alten Halle im Schlachthof ein Markt wünschenswert.

Das alte Lagerhaus könnte auch als Markthalle mit Charakter zum verweilen genutzt werden. Ähnlich wie in der Markthalle neun - Berlin Kreuzberg könnte hier ein Raum zum Zusammentreffen von Jung und Alt entstehen. Verschiedene Stände regionaler Unternehmen (Markttypische Verkaufsstände) gepaart mit einem kleinen Foodcourt oder Ständen regionaler Brauereien oder Weinhändler würden die Lebensqualität im Stadtosten ins Unermessliche steigern.
Es könnte bspw. auch eine kleine Bühne eingerichtet werden, auf der abends oder an Wochenenden verschiedene lokale Künstler ihr Können zeigen könnten.
Ähnliches konnte auch z.B. auf dem Cardiff Central Market beobachtet werden.

Eine derartige Markthalle fehlt in Regensburg absolut. Hier wäre das alte Lagerhaus prädestiniert.

Schlagwörter

Kommentare

Dieser Vorschlag wäre sowohl interessant für die Bewohner aus Regensburg als auch für Touristen! Eine derartige Markthalle würde die Stadt Regensburg bereichern und wäre ideal um Kunst/Kultur/Gastronomie zu vereinen.