Vorheriger Vorschlag

Wohnraumverdichtung

Ich kann leider momentan die Prognose das Regensburg dichter werden soll nicht in Einklang bringen mit der sommerlichen Lebensqualität in der Stadt.

weiterlesen
Nächster Vorschlag

Neubau der Frankenbrücke - Verbesserung der Fahrradwege Frankenstraße

Die Frankenstraße ist, bedingt durch die starke Siedlungstätigkeit im westl. Landkreis und den Autobahnanschluss total überbelastet. Um den Verkehrsfluss zu beschleunigen ist der unverzügliche Neubau der Frankenbrücke ein zu leiten.

weiterlesen
Nord

Verwerfen der Planungen zum Hozgartensteg

Brücken sind in der Regel sehr teure und meist techn. anspruchsvolle Bauwerke und bestimmen mit den Anschlussrampen und den Zufahrtsstraßen sehr stark das Landschafts - und Stadtbild des Standortes.
Brücken (sollten) deshalb nur dort gebaut werden, wo die zu erwartende Nutzung die oben ausgeführten negativen Auswirkungen einer Brücke rechtfertigt.
Sollte im Stadtentwicklungsplan der Bau des Holzgartenstegs noch aufgenommen werden dann muss diese Planung in einem Plenum mit den Fachleuten des WWA, der Schifffahrtsbehörde, des Denkmalamtes, des Rechnungshofes, der Architektenvereinigung, der Naturschutzverbände, der Fahrradvereine, den Entsprechenden Bürgerverbänden und den Anwohnern unter der Leitung eines erfahrenen Diskussionsleiters erörtert werden. (wirklich "erörtert werden" und nicht in vorgegebenen 5 Minuten Referaten bzw. Stellungsnahmen). Ein Schiedsgericht aus qualifizierten Fachleuten sammelt und bewertet die erörterten Sachargumente und äußert seine abschließende Meinung z.B. in einem Ampel- oder Punktesystem für oder gegen den Brückenstandort.
Von der Stadt muss die Versicherung gegeben werden, dass die Frankenbrücke in absehbarer Zeit auf jeden Fall mit den geplanten Fahrradwegen und den Abfahrten zu den Dämmen gebaut wird.